Filmkritik zu Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Die Frage nach dem Sinn im Leben oder die Suche nach Glück sind Themen, die das Kino gerne immer wieder aufgreift. Das mit diesen Zutaten tolle, bewegende Geschichten erzählt werden können, haben wir bei “Das erstaunliche Leben des Walter Mitty” und kürzlich auch im großartigen “Wild – Der große Trip” mit Reese Witherspoon gesehen. Peter Chelsom’s “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” hingegen, ist leider kein guter Film.

Simon Pegg spielt den Londoner Pyschiater Hector, der zusammen mit seiner etwas anstrengenden Freundin (Rosamunde Pike) ein unaufgeregtes Leben, frei jeglicher Höhen und Tiefen, führt. Eines Tages beschließt Hector jedoch aus seinen Alltagszwängen auszubrechen und sich auf die Suche nach der Bedeutung von Glück zu begeben. Hierzu reist er um die Welt und befragt Menschen aus den verschiedensten kulturellen Schichten, was Glück für sie bedeutet. Am Ende fasst er seine gewonnenen Erkenntnisse formelhaft in seinem Tagebuch zusammen.

Bei “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” passt leider überhaupt nichts zusammen. Der Film ist überladen mit kulturellen Klischees und die gewonnenen Erkenntnisse könnten einem chinesischen Glückskeks entsprungen sein. Ein Beispiel gefällig: “Glück ist, wenn man richtig feiert” oder “Glück kommt oft überraschend”. Auf diesem Niveau bewegt sich dann leider auch der ganze Film. Ärgerlich ist auch, dass die Charaktere durch die Bank ziemlich stereotyp und blass geraten sind. Da hilft es dann auch wenig, dass Simon Pegg der Einzige in diesem Film ist, der für ein wenig Unterhaltung sorgt.

Fazit: “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück” ist leider eine sehr emotionslose, teils spießige Komödie, die am Ende vor allem eins ist: Langweilig. Dem Zuschauer bleibt die Erkenntnis, dass die zwei Stunden Spielzeit sinnvoller und glücklicher hätten verbracht werden können.

Wir lernen: “Glück ist, keine langweiligen und seelenlose Filme ansehen zu müssen.”


Bewertung: 2 von 5 Sternen2


für Film-Geek.de