Top 10 – Die besten Independent Filme 2012

© INDIE GAME - MOVIE

Bald werden wieder die Golden Globes und Oscar’s verliehen um die besten Filme dieses Jahres zu küren. Independent Filme haben es hier gewöhnlich, von willkommen Außnahmen einmal abgesehen, eher schwer Preise abzuräumen da die Aufmerksamkeit meist eher den großen Filmproduktionen gilt. Ich möchte euch deshalb an dieser Stelle meine TOP 10 der besten Independent-Filme aus dem Filmjahr 2012 vorstellen.

Einige der Independent Filme aus meiner Top 10 Liste, haben es bisher leider nicht in die deutschen Kinos geschafft. In den Zeiten von iTunes (US) und DVD/Blu-ray Importen, sollte es aber nicht so schwer sein an den jeweiligen Film heranzukommen.

Die besten Independent Filme 2012

Platz 10: Take This Waltz

Regisseur: Sarah Polley
Schauspieler: Michelle Williams, Seth Rogen, Luke Kirby

Take This Waltz ist ein kleiner, leiser Film mit einer großartigen Michelle Williams. Kurz gesagt geht es in diesem Film um eine verheiratete Frau, welche sich in ihren Nachbarn verliebt. Sie muß sich nun zwischen ihrem treuen Ehemann oder einem komplett neuen Leben mit jemanden entscheiden, welchen sie kaum kennt. Der Film hat ein eher gemächliches Tempo. Wer aber die Geduld mitbringt sich darauf einzulassen, wird auf eine lohnenswerte Reise mitgenommen.

Der Film ist leider nur via iTunes oder Import erhältlich.

Platz 9: Killer Joe

Regisseur: William Friedkin
Schauspieler: Matthew McConaughey, Emile Hirsch, Gina Gershon

Mit Killer Joe beweist uns Altmeister William Friedkin, dass noch mit ihm zu rechnen ist. Die Film ist dreckig, provokativ und für den Zuschauer manchmal nur schwer zu ertragen. Aber genau dies macht den Film zu einem der Besten Independent Filme von 2012.

Platz 8: Sleep Tight

Regisseur: Jaume Balaguero
Schauspieler:Luis Tosar, Marta Etura

Sleep Tight ist ein kleiner fieser Thriller aus Spanien, welcher mit dem Alpträumen von uns allen spielt. Im Zentrum steht der depressive Hausmeister César, welcher es nicht leiden kann andere Menschen glücklich zu sehen. Dies gilt besonders für die Bewohnerin Clara, welche ihn jeden Morgen mit strahlendem Lächeln begrüßt. Um dieses Glück nicht weiter ertragen zu müssen macht César es sich zur Aufgabe, Clara ins Unglück zu stürzen. Das beginnt harmlos und endet dramatisch. Kein Wohlfühl Film, aber unbedingt sehenswert.

Platz 7: Der Geschmack von Rost und Knochen (Rust and Bone)

Regisseur: Jacques Audiards
Schauspieler: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts

Eine wirklich ungewöhnliche Liebesgeschichte über einen brutalen Straßenkämpfer, welcher sich in eine sowohl psychisch als auch physisch beschädigte Wal-Trainerin verliebt. Zusammen schaffen es die Beiden sich wieder zurück ins Leben zu kämpfen. Der Geschmack von Rost und Knochen ist ein lebensbejahender Film mit großer Intensität und Emotionen. Unbedingt auch den Trailer anschauen, der ist ein Meisterwerk für sich.
Glücklicherweise kommt der Film im Januar 2013 in die deutschen Kinos.

Platz 6: Indie Game (The Movie)

Regisseur: Lisanne Pajot, James Swirsky
Protagonisten: Jonathan Blow, Phil Fish, and Edmund McMillen

Im Zentrum dieser erfrischenden Dokumentation stehen drei unabhängige Videospiel-Entwickler, welche in der Entwicklungsphase ihrer Independent-Spiele begleitet werden. Der Entwicklungsprozess der Spiele ist geleitet von der immensen Leidenschaft der Entwickler und deren großer Liebe zu Computerspielen. Da hinter den Videospielen keine großen Herstellern stehen, ist es aber auch ein steter Kampf um Finanzierung und Aufmerksamkeit.

Alles in allem ist diese Dokumentaion auch für Videospiel-Uninteressierte geeignet. Hier geht es um Menschen, welche versuchen sich selbst zu verwirklichen. Das ist teils witzig, schräg und am Ende verdammt inspirierend.

Der Film ist leider nur via iTunes, Steam oder Import erhältlich.

Platz 5: Your Sister’s sister

Regisseur: Lynn Shelton
Drehbuch: Lynn Shelton
Schauspieler: Mark Duplass, Emily Blunt, Rosemarie DeWitt

Your Sister’s Sister ist ein unspektakulärer Film der durch seine tollen Schauspieler und erstklassigen Dialoge glänzt. Die Echtheit und Herzlichkeit des Films umarmt den Zuschauer förmlich, so dass dieser mit einem wohligen Gefühl das Kino oder den Fernsehsessel verlässt. Welcher Film kann dies schon von sich behaupten?

Der Film ist leider nur via iTunes oder Import erhältlich.

Platz 4: Warrior

Regisseur: Gavin O’Connor
Drehbuch: Gavin O’Connor
Schauspieler: Joel Edgerton, Tom Hardy, Nick Nolte

Warrior war für mich die Überaschung dieses Filmjahrs. Die Zusammenfassung des Plots lässt ein klassisches B-Movie vermuten: Zwei Brüder aus der Unterschicht kämpfen sich durch brutale Mixed Martial Arts Kämpfe nach oben. So weit so vorhersehbar. Die Umsetzung des Films hat mich jedoch umgehauen. Der Film ist zunächst einmal kein Prügelfilm, sondern eine hervorragende Charakterstudie zweier Underdogs, die versuchen ihren Platz im Leben zu finden.

Die Kämpfe am Schluß sind derart intensiv und emotional inszeniert, dass ich die letzte halbe Stunde des Films meine Fingernägel tief in den Sessel vergraben hatte. Unbedingt ansehen!

Platz 3: Beasts of the Southern Wild

Regisseur: Benh Zeitlin
Drehbuch: Lucy Alibar
Schauspieler: Quvenzhané Wallis, Dwight Henry

Dieser preisgekrönte Film ist eine visuelle Offenbarung und daher ein absolutes Muß für alle Filmfans. Im Zentrum der Geschichte steht Hushpupp, ein sechs Jahre altes Mädchen, welches in Bathtub am Rande der Welt lebt und nach dem Hereinbrechen eines Jahrhundertorkans (Parallelen zu Kathrina und New Orleans sind nicht unbeabsichtigt) beschließt ihre Mutter zu suchen. Das Mädchen begibt sich dabei auf eine geheimnisvolle Reise voller Magie und Poesie. All das macht ‘Beasts of the Southern Wild’ zu einem der eindruckvollsten und mitreißendsten Filme im Jahr 2012.

Platz 2: Safety Not Guaranteed

Regisseur: Colin Trevorrow
Drehbuch: Derek Connolly
Schauspieler: Aubrey Plaza, Jake M. Johnson, und Mark Duplass

Safety Not Guaranteed ist einer meiner Lieblingsfilme in diesem Jahr. Der Film ist eine warmherzige, etwas schrullige Komödie mit hervorragenden Schauspielern (allem voran Mark Duplass und Aubrey Plaza) und einem tollen Indie-Soundtrack. Nicht umsonst wurde der Film Publikumsliebling beim letzten Sundance Filmfestival. Leider ist der Film in Deutschland bisher nur auf einigen Filmfestivals gelaufen. Wer den Film sehen möchte und des Englischen mächtig ist, muß auf iTunes oder einen DVD-Import zurückgreifen.

Eine ausführliche Kritik zum Film findet ihr hier.

 

Platz 1: Drive

Regisseur: Nicolas Winding Refn
Drehbuch: Hossein Amini, James Sallis
Schauspieler: Ryan Gosling, Carey Mulligan, Albert Brooks und Bryan Cranston

Man kann sich streiten, ob der Film Drive noch im Jahr 2012 anzusiedeln ist. Da dieser jedoch Anfang 2012 in die deutschen Kinos kam, darf Drive in meiner Liste nicht fehlen.
Drive war für mich, neben Warrior, eine weitere positive Überraschung des Kinojahres. Drive hat mich in all seinen Facetten schlicht und einfach umgehauen. Der Film gehört atmosphärisch und stilistisch zu den besten Filmen, die ich jemals gesehen habe. Inszenatorisch entfaltet der Film eine derartige Sogwirkung, welcher sich der Zuschauer nicht entziehen kann. Wenn ein Film das Prädikat ‘Kunst’ verdient hat dann dieser. Falls ihr den Film also noch nicht gesehen haben solltet und auf spannendes und künstlerisch anspruchvolles Kino steht, dann solltet ihr den Film keinesfalls verpassen.

Eine ausführliche Kritik zum Film findet ihr hier.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Arthouse-Film-Vergleiche – Das Beste der Guten? | FILLME IN ...

Kommentar hinterlassen